Projekt JT-Latitude

Hans-Georg's picture
Sun, 2011-01-23 11:49 by Hans-Georg · Forum/category:

Information für JT-Teilnehmer

Siehe auch JT Rundflüge.

Allgemeines

Das Projekt JT-Latitude erfordert ein Smartphone, auf dem Google Latitude (gehört zu Google Maps) lauffähig ist, also z.B. ein iPhone oder ein Android-Smartphone.

Das Projekt besteht nur darin, dass die Projekt-Teilnehmer für die Zeit der JT sich gegenseitig auf Google Latitude freischalten, so dass wir uns alle auf der dynamischen Landkarte sehen.

Man kann das alles auf dem Smartphone machen, aber es geht auch sehr leicht am Computer: https://latitude.google.com/latitude

Es ist auch vorgesehen, in der Nähe des Tagungsbüros einen Bildschirm aufzustellen, der ebenfalls diese Landkarte anzeigt, jedenfalls, wenn sich genügend Teilnehmer finden.

Wegen der allgemeinen Überwachungsangst möchte ich noch anmerken, dass jeder seine Positionsübermittlung jederzeit aus- und wieder einschalten kann, und das wahlweise für alle oder sogar einzeln für jeden anderen Teilnehmer. Das sind Grundfunktionen von Latitude. Auch kann man sowieso die Personen, denen man seine Position übermittelt, einzeln auswählen.

Der Stromverbrauch des Handys steigt dadurch nur geringfügig, weil Latitude normalerweise nur von Zeit zu Zeit die Position bestimmt und weiterleitet.

Wenn ich es schaffe, stelle ich auf einen Tisch beim Icebreaker und vielleicht bei sonstigen Abendessen ein Schild "JT-Latitude" auf, damit wir uns auch persönlich treffen können.

Wie kann ich teilnehmen?

Wenn du teilnehmen willst oder weitere Informationen haben möchtest, sende mir eine Email.

Für das eigentliche Projekt verwende ich eine temporäre Email-Adresse: jtlatitude©gmail.com. Bitte sende direkte Latitude-Einladungen und den kurzfristigen Teilnahmewunsch nur von deiner Google-Mail-Adresse an diese Adresse, weil nur sie an JT-Latitude teilnimmt und weil ich die Latitude-Einladungen meist gleich sehe. Schreibe mir auf irgendeinem Weg auch deinen Namen, denn ich muss das immer nachprüfen und antworte zuerst an deine Email-Adresse aus dem MVZ oder trete anderweitig über das MVZ mit dir in Kontakt.

Im Allgemeinen ist das Verwenden einer Zweitadresse für JT-Latitude nicht notwendig. Benutze einfach deine normale Google-Mail-Adresse. (Der Grund, warum ich eine gesonderte Adresse angelegt habe, ist nur, dass ich meine Gmail-Adresse normalerweise nicht verwende und daher vermeiden will, dass ich Mail auf diese gesendet bekomme.)

Da ich keine hohe Zahl von Teilnehmern erwarte, werde ich die Latitude-Adressenliste manuell verwalten. Die Google-Mail-Adresse jedes neuen Teilnehmers sende ich nach Prüfung seiner Mitgliedschaft an alle Teilnehmer weiter, damit sie ihn, wenn sie wollen, in Latitude aufnehmen können. Bitte seid nachsichtig, wenn ich das nicht immer sofort schaffe.

Datensicherheit

Wenn du an diesem Projekt teilnimmst, dann gibst du allen anderen Teilnehmern zeitweise deine geografische Position und eine deiner Google-Mail-Adressen bekannt.

Du kannst deine Teilnahme an Latitude jederzeit stoppen und wieder aufnehmen, entweder für alle oder auch für einzelne andere Teilnehmer. Das ist eine Grundfunktion von Google Latitude.

Wie schon oben beschrieben, kannst du deine normale Google-Mail-Adresse auch für JT-Latitude verwenden. Nur wenn du deine Google-Mail-Adresse nicht bekanntgeben willst, dann kannst du für das Projekt eine neue Google-Mail-Adresse erstellen, so wie ich das gemacht habe. Diese musst du in deinem Handy deinen Google-Mail-Konten hinzufügen, damit Latitude funktioniert. Mit dieser als Absender kannst du dann deine Latitude-Anfrage oder eine einfache Email an meine Adresse jtlatitude©gmail.com schicken.

Die Verwendung einer Zweitadresse wird in aktiviert, indem man in Google Maps eingibt: Menu, More, Switch account; oder Entsprechendes auf deutsch. Anscheinend kann Latitude immer nur eine Adresse benutzen, so dass man für seine sonstigen Latitude-Freunde für die Zeit der Jahrestagung unsichtbar wird. Oder man teilt ihnen auch die Zweitadresse mit und richtet sie auch dafür als Freunde ein, ohne das unserer Gruppe mitzuteilen.

Ich halte Google Latitude im Rahmen der Erfordernisse für sicher, mit der Ausnahme, dass nicht nur die anderen Teilnehmer, sondern auch Google für die Zeit der Teilnahme deine Position weiß. Innerhalb dieses Rahmens wirst du also, wann immer du die Funktion aktivierst, für die anderen Teilnehmer und auch für Google vorübergehend positionsmäßig zum "gläsernen Menschen", nicht aber für Dritte.

Kommentare auf dieser Webseite sind, ebenso wie die Webseite selbst, öffentlich.

Abschalten

Nach dem Ende der JT solltet ihr euch aus unserem Projekt auch wieder austragen. Das geht in zwei Schritten.

  1. Alle "Freunde" aus Latitude entfernen. Das kannst du auf dem Smartphone machen oder am Computer auf https://www.google.com/latitude. Wähle einen Teilnehmer aus und wähle dann aus den Sharing options den Punkt zum Entfernen des Teilnehmers.
  2. Wenn man möchte und überhaupt keine Ortung für andere wünscht, dann kann man den Google-Ortungsdienst im Smartphone ganz ausschalten.

Epilog 2012

Vielen Dank an die Teilnehmern an unserem kleinen Projekt. Wir waren nicht so viele, dass es sich gelohnt hätte, einen zentralen Bildschirm aufzustellen, aber wir haben gesehen, dass es funktioniert. Ich habe vor, dasselbe Projekt auf der nächsten JT auch wieder ins Leben zu rufen, in der Hoffnung, dass wir immer mehr werden.

Eine kleine Besonderheit aus früheren Jahren will ich noch erwähnen. Wenn man an einem Geocaching-Wettbewerb teilnimmt, dann sollte man Latitude vorübergehend ausschalten, es sei denn, man ist sich sicher, dass keiner der anderen Teilnehmer Mitglied einer gegnerischen Mannschaft ist oder mit einem solchen in engem Kontakt steht. Da man das nie ganz ausschließen kann, muss die Mitgliedschaft der Wettbewerbsteilnehmer in unserem elitären JT-Latitude-Club wohl während solcher Wettbewerbe ruhen.

Siehe auch JT Rundflüge.